Update: im Laufe der vergangenen Stunden hat der Fall Gerwald Claus-Brunner eine dramatische Wendung genommen. Wir möchten uns an dieser Stelle nicht zu den im Raum stehenden Vorwürfen äußern; jedoch darauf hinweisen, dass der u.s. Beitrag zu einem früheren Zeitpunkt verfasst wurde.

​Mit Bestürzung haben auch die Jungen Piraten den Tod des sehr bekannten, wenn auch nicht ganz unumstrittenen Piratenpolitiker Gerwald Claus-Brunner, aka „Faxe“ zur Kenntnis genommen.

„Mit Faxe konnte man politisch klarkommen — oder eben nicht. Fest steht: er war ein echter Pirat. Ich bin traurig, dass die Piratenpartei mit Faxe einen weiteren wichtigen Wegbegleiter und Gesicht der Piratenpartei verloren hat.“

Jonathan-Benedict Hütter, Vorsitzender

„Bevor ich bei den Piraten war kannte ich Faxe aus dem Fernsehen. Irgendwie gehört er zur Piratenpartei. Ohne ihn fehlt was.“

Felix Wöstmann, Schatzmeister

„Faxe war ein Pirat mit Ecken und Kanten, der sich nie scheute, seine Meinung zu sagen. Letztlich hat ihn das nicht zu einem einfachen Pirat gemacht. Er wird uns aber nicht nur als Pirat, sondern auch als Mensch fehlen.“

Lea Laux, stv. Vorsitzende

„Er war wirklich nicht einfach. Was mich aber doch immer begeistert hat, war, dass er mit Herzblut dabei war.“

Kevin Lübke, stv. Vorsitzender

Wir Jungen Piraten wünschen den Angehörigen, Freunden und der Piratenpartei viel Kraft und Mut, die es braucht, um weiterzumachen.